Freunde von Akte X und co aufgepasst, denn Fringe könnte eine neue Serie für euch sein.


fringe fbi

Quelle: dvd-serien.net

Die junge und pflichtbewusste FBI Agentin Olivia Dunham wird auf einem Massentod in einem Flugzeug angesetzt, welches allerdings mit Autopilot wie geplant gelandet ist. Mit der Zeit findet sie heraus, dass mehr dahinter steckt. Ihr Chef, Agent Phillip Broyles, erzählt ihr von einer Gruppe von Vorkommnissen, die sie „Das Schema“ nennen. Er möchte dass Olivia Dunham bei der Abteilung für Grenzwissenschaften arbeitet, die sich aber anfangs noch weigert.

Um diesen besonderen Fall zu lösen braucht Special Agent Olivia Dunham die Hilfe eines Wissenschaftlers namens Dr. Walter Bishop. Da dieser seit vielen Jahren, wegen seiner damaligen sehr umstrittenen Experimente an Kindern, in einer psychiatrischen Klinik lebt, braucht sie die Hilfe des Sohnes von Walter Bishop. Nur mit Hilfe von Erpressung kann sie ihn überzeugen ihr zu helfen. Diese 3 Personen bilden die Hauptcharaktere in Fringe.

Die Serie bleibt spannend: Was hat das Milliarden Unternehmen „Massive Dynamic“ mit dem Schema zu tun? Wer ist ZFT? Und steckt Olivia vielleicht tiefer drin, als sie denkt?

 

Die Hauptcharaktere

Special Agent Olivia Dunham ist eine pflichtbewusste FBI Agentin die ihre Arbeit liebt. Um die Fälle aufzuklären, legt sie sich auch mit höher gestellten Personen der Regierung an. Olivia findet trotz Überstunden Zeit für ihre Schwester und deren Tochter.

Dr. Walter Bishop ist ein Wissenschaftler, der für seine umstrittene und illegale Arbeit in eine Nervenheilanstalt geschickt wurde. Durch seine Experimente hat er sehr viel Wissen auf den Gebieten der Grenzwissenschaften erlangt, allerdings kann er sich an vieles nicht mehr erinnern, was wohl den Medikamenten zuzuschreiben ist. Oft schweift er vom Thema ab und fängt in unpassenden Momenten (z.B. beim Untersuchen einer Leiche) von seiner damaligen Lieblingsmahlzeit an zu sprechen. Außerdem befürwortet er Drogen und nimmt manchmal selbst welche ein.

Peter Bishop ist der Sohn von Walter Bishop. Er hat einen IQ von 190 und weiß im Leben klarzukommen. So schafft er es in jeder Situation einen Ausweg zu finden. Durch sein Wissen ist er ein fähiger Assistent für sein Vater und eine Bereicherung der Abteilung. Leider hat er zu seinem Vater ein eher angespanntes Verhältnis.

 

Fazit

Meine Erfahrung stammt von der 1. Staffel

Fringe ist eine wirklich sehr spannende Serie. Fans von Akte X und co werden hiermit sicher genau richtig liegen. Es gibt zwar keine Außerirdischen, dafür aber Regierungsverschwörungen und grenzwissenschaftliche Vorkommnisse. Besonders die oft unpassenden Abschweifungen von Walter Bishop bringen immer etwas Witz in die Serie.  Ich bin ziemlich neutral an Fringe rangegangen und bin recht begeistert. Demnächst werde ich mir die 2. Staffel zulegen.

Kritik: Ein Punkt hat mich anfangs allerdings etwas gestört: Ich finde Olivia Dunham wirkt etwas jung um ein Special Agent beim FBI zu sein. Ich habe sie vom Aussehen her auf 25 geschätzt. Das Mindestalter um sich beim FBI zu bewerben ist 23. Rechnet man nun die Ausbildungszeit hinzu und die Zeit, bis sie Special Agent wurde, wirkt 25 doch etwas knapp. Es macht auch den Anschein, dass sie schon eine ganze Weile dort arbeitet.

 

Fringe Trailer