Adblocker / Adblock Software klingen für manch Einen ziemlich praktisch, denn diese lassen die „nervigen“ Werbeeinblendungen und Pop-up Fenster verschwinden. Dennoch will ich euch erklären, warum ihr anderen Menschen durch deren Benutzung schaden könnt.


Stop Adblocker

stopadblock.org

In unserer Internetgeneration gehört das Surfen auf verschiedenen Webseiten zum täglichen Leben dazu. Ob nun über Suchmaschinen wie Google, soziale Netzwerke wie Facebook oder anderen Verlinkungen, jeder Internetuser gelangt täglich zu privaten und kommerziellen Websites, welche sich durch Werbung finanzieren.

Und hier kommt auch schon der Adblocker hinzu.

 

Was ist ein Adblocker?

Der Begriff „Adblocker“ setzt sich aus den folgenden Wörtern zusammen:
Ad = Abkürzung von „Advertisement“ was englisch ist und „Werbung“ bedeutet,
block = Englisch für „Sperre“ / „Blockade“ ,
er = Suffix für die Personifizierung.

Adblocker kann man also ganz simpel mit „Werbeblockierer“ übersetzen.

 

Werbeblock Piraten

Fangen wir mal ganz von vorn an. Adblock Software wurde entwickelt, weil sich viele Menschen von dem ganzen Gewackel der Werbung oder dem automatischen Öffnen von Werbefenster (auch Pop-ups genannt) belästigt gefühlt haben. Und das kann man auch gut verstehen, denn viele Seiten haben es einfach übertrieben und die Besucher mit der Werbung regelrecht zugeschüttet.

Allerdings sind diese Werbeblocker ein zweischneidiges Schwert.  Auf der einen Seite habt ihr es zwar bequem und keine Werbung mehr, aber ihr schadet damit auch den Betreibern der Internetseiten. Ich spreche jetzt und fortlaufend diejenigen an, die Adblocker verwenden.

Seht es mal so: Euch werden kostenlos viele Dinge geboten. Seien es Informationen, Neuigkeiten, Unterhaltung, Hilfe, Kommunikation, soziale Netzwerke und deren Angebot und vieles vieles mehr. Die Betreiber und Mitarbeiter der unterschiedlichen Seiten stecken eine Menge Arbeit rein um euch das alles zu bieten. Und im Gegensatz müsst ihr noch nicht einmal was zahlen.

Als Belohnung für die Arbeit baut der Betreiber der Website Werbung ein. Diese kostet euch keinen Cent. Ihr müsst sie euch nur angucken oder zumindest dulden und bei Interesse draufklicken.

Fassen wir mal zusammen:
Ihr nutzt das Angebot der jeweiligen Internetseite im vollem Umfang ohne dafür zu bezahlen und die einzige Belohnung die der Betreiber für seine Arbeit bekommen könnte wird von euch durch eine Adblock Software verhindert.

 

Ich benutze keinen Adblocker und werde dies auch nie tun. Eventuell konnte ich dem Einen oder Anderen eine weitsichtige Perspektive darstellen. Ihr könnt mir ja gerne mal schreiben, wie ihr dazu steht 🙂