Ubisoft hat ein kommentiertes Gameplay Video zu Watch Dogs veröffentlicht. Gezeigt werden Singleplayer, Multiplayer und einiges mehr.


Watch Dogs Cover

Quelle: polygon.com

Eine Mission

Am Anfang des Videos begeben wir uns in das Armenviertel vom Chicago in Watch Dogs. Es wirkt alles ziemlich heruntergekommen, selbst die Menschen passen in das Bild. Doch selbst hier gibt es eine Zentrale der „ctOS“ – Verwaltungssoftware, welche fast alle Geräte in der Stadt überwacht. Das perfekte Ziel um die Kontrolle im Bezirk zu bekommen.

Wie wir die Kontrolle erlangen ist unsere Sache. Entweder wir stürmen die Basis nach Rambo Manier, wir können uns an die Wachen vorbeischleichen, oder uns aus sicherster Entfernung reinhacken. Im Video wird zuerst eine Schleichvariante verwendet und anschließend kommt es zu einer kleinen Schießerei. Aiden (so heißt der Protagonist von Watch Dogs) hat die Möglichkeit sich in eine Bullet time zu begeben, die sich „Fokus“ nennt. Letztendlich hackt er den Server und hat nun die Möglichkeit auf alles zuzugreifen.

Events

Da wir nun den Zugriff auf die Daten der Polizei haben und somit Verbrecher identifizieren können, haben wir auch schon jemanden entdeckt. Aiden verfolgt die Person und wird Zeuge eines Mordversuches. Der Täter flüchtet, wir verfolgen ihn bis es zu einer Verfolgungsjagd mit dem Auto kommt. Durch das hacken von Poller ist es Aiden gelungen den Täter zu stoppen. Interessant: Dies war keine Mission sondern ein Event, was immer und überall starten kann. Je nachdem wie wir uns verhalten, ändert das auch die Meinung zu Aiden. Sind wir der Bringer der Gerechtigkeit oder eher ein Verbrecher?
Ich hoffe stark, dass diese Events abwechslungsreich sind und auf Dauer nicht nervig werden.

Als nächstes auf der schönen Reise durch das Chicago von Watch Dogs, begeben wir uns in einen Waffenladen im historischen Distrikt. Während des gemütlichen Einkaufs zeigen die Nachrichten unsere kleine Party im Armenviertel, wo Aiden als Hauptverdächtiger gezeigt wird. Der Ladenbesitzer löst stillen Alarm aus und wir fliehen. Das Fluchtsystem funktioniert ähnlich wie in GTA IV. Es werden einzelne Bereiche gescannt (auf der Minimap als gelbe Kreise dargestellt) und wenn wir lange genug unauffällig außerhalb bleiben, können wir uns unserem nächstes Ziel widmen.

Multiplayer

Nichts ahnend bekommen wir plötzlich die Meldung, dass sich jemand bei uns eingehackt hat und Daten stiehlt. Es handelt sich dabei um einen anderen Spieler, der wie ein NPC aussieht. Nachdem wir ihn entlarvt haben, flieht er mit dem Auto und entkommt uns leider. Doch da Rache bekanntlich süß ist drehen wir den Spieß einfach um. Das Ende vom Lied ist eine Kugel in seinem Kopf.

Das Watch Dogs Gameplay Video